Achtung: Sie verwenden eine veraltete Version des Internet Explorers, die Sicherheitslücken enthält … mehr Infos

Support-Ende von Windows Vista

Beratung zur Umrüstung

  • Umstellung auf neuere Windows Version
  • Überprüfung vorhandener Hardware
  • Nach Möglichkeit Hardware aufrüsten
  • Bei Bedarf Beratung zum neuen Computer
  • Übertragung der Daten etc. auf das neue System

Am 11. April 2017 ist es soweit: Microsoft stellt dann offiziell die Unterstützung für das in die Jahre gekommene Windows Vista ein. Das System ist dann rund 10 Jahre alt und dementsprechend ohnehin schon lange alles andere als auf dem neusten Stand der Technik. Jedem der aktuell noch dies System einsetzt sei also dringend ein Umstieg auf ein neueres System angeraten. Denn es ist natürlich auch über das Support-Ende hinaus noch mit dem bekanntwerden von Sicherheitslücken zu rechnen, für die es dann aber keine Flicken in Form von Updates mehr geben wird. Damit ist man dann Schädlingen, die diese Lücken ausnutzen, nahezu schutzlos ausgeliefert.

Gerne unterstützten wir Sie bei der Planung und Umsetzung eines solchen Umstiegs. Dabei kann zunächst überprüft werden, wie weit auf Ihrer aktuellen Hardware noch eine neue Windows Version installiert werden kann oder ob sich diese noch preiswert aufrüsten lässt. Sollte dies hingegen beides nicht zutreffen oder ohnehin der Wunsch nach einem neuen PC vorhanden sein, beraten wir Sie selbstverständlich auch gern bei der Anschaffung eines neuen Computers inkl. einer aktuellen Windows Version. Auch gilt es bei einem System-Upgrade im Voraus zu prüfen, in wieweit Ihre Peripheri-Geräte (Drucker, Scanner etc.) noch mit der neueren Windows-Version funktonieren.

Bei der Wahl eines neuen Windows Systems stellt sich dann aktuell die Frage zwischen dem aktuellsten Windows 10 und dem inzwischen bewährten Windows 7. Auch dazu können Sie natürlich gerne mit uns in Kontakt treten und sich zu Einzelheiten beraten lassen.

Übrigens: Alle drei nachfolger von Windows Vista, also Windows 7, Windows 8/8.1 und Windows 10 werden noch einige Jahre von Microsoft unterstützt werden, so dass noch kein zwingender Bedarf zu einer Umrüstung besteht. Konkret endet (nach aktuellem Stand) der Support für Windows 7 am 14. Januar 2020, der für Windows 8 am 10. Januar 2023 und der für Windows 10 am 14. Oktober 2025. Voraussetzung ist hier allerdings, dass jeweils das neuste Service Pack installiert ist bzw. das bei Windows 8 das Update auf 8.1 aufgespielt wurde.